Naziparolen an Mensa und Unibibliothek

In der Nacht vom 27. auf den 28. Mai sind erneut neonazistische Schmierereien in Greifswald aufgetaucht. So fand sich auf dem Boden vor dem Eingang der Mensa der Spruch „Scheiss Antifa! Wir bleiben!“, sowie ein Hakenkreuz. Am Seiteneingang konnte man „Boycott Rostock“ und ein Hakenkreuz sehen. Hintergrund der Schmierereien ist der Auftritt der Band Jennifer Rostock im Rahmen der „Aktionswoche gegen rechts“ der Sparkasse.
Des Weiteren wurde die Unibibliothek und der Gehweg davor mit neonazistischen Parolen wie „Deutschland erwache!“, „NS-Bildung für alle“, „Scheiss Antifa“ und „Nationaler Sozialismus sofort!“ besprüht. Auch hier fanden sich zwei Hakenkreuze. Alle Schmierereien wurden im Laufe des gestrigen Nachmittages entfernt.

Einen (unvollständigen) Überblick über rechte Aktivitäten in Greifswald findet ihr hier.