Archiv für Dezember 2009

„If The Kids Are United“ abgeblasen!

Das zum 26.12.09 beworbene Oi!-Punk-HC-Fest „If the Kids Are United“ fällt nach Angaben der Organisierenden aus. Auf der eigends dafür eingerichteten Myspace-Seite wird in diesem Zusammenhang angegeben, das Konzert könne aufgrund von Problemen „mit der Lokation“ nicht stattfinden. Aus welchen Gründen es zu diesen kommen konnte, wird aus der Neuigkeit nicht ersichtlich. Angesichts des geplanten Lineups mit unter anderem der mindestens rechtsoffenen Band „Gerbenok“ ist es in jedem Falle begrüßenswert, dass dieses Konzert nicht stattfinden wird. Allerdings wird schon geplant, das Konzert auf Mitte März zu verschieben. Wir fordern daher weiterhin:

Keine Konzerte mit Gerbenok!
Für Konzerte, die die individuelle Entfaltung nicht beschneiden!
Für Konzerte jenseits von Diskriminierungen!

Hier geht´s zum ausführlichen Bericht über Gerbenok und das geplante Konzert.
Auch bei „Oire Szene“, einem Informationsblog über Grauzone- und Rechtsrockbands, findet das geplante und wieder abgesagte Konzert Erwähnung.

Konzerte mit Gerbenok? Nein danke!

Am Samstag, den 26.12.2009, ist es wieder soweit. Bereits zum 4. Mal wird das „If The Kids Are United“ stattfinden. Beworben wird das im Bunker in Greifswald stattfindende Konzert mit dem Zusatz “Love Music Hate Racism“. Eigentlich echt cool, gäbe es nicht ein Problem: Unter anderem soll an diesem Abend die Band „Gerbenok“ spielen.

Gerbenok ist eine sich unpolitisch gebende Oi-Punk-Band aus Sachsen-Anhalt, die sich nach eigenen Angaben im Jahre 2003 „bei einem netten Abend ohne Weiber dafür mit Bier und Gesang“ gründete. In ihren Texten hetzen sie gegen Homosexuelle und Asylsuchende, sowie gegen sich anders kleidende Menschen. Dass sie aufgrund ihrer Texte mindestens als rechtsoffen einzuordnen sind, zeigt sich einmal mehr auch in ihrem übertriebenen Lokalpatriotismus. (mehr…)