9. Mai 2007
Spontandemo gegen Repression in Rostock

Nach dem heute hunderte Beamte in mehreren Bundeslaendern auf Terroristenjagd waren, demonstrierten in Rostock knapp 100 Linke gegen Polizeiterror und staatlicher Repression. Demo durch die Innenstadt zum Polizeirevier – Polizei laesst sich zunaechst nicht blicken.
Bekanntlich fanden heute mehrere Razzien gegen vermeintliche Terroristen aufgrund des bevorstehenden G8 – Gipfels in Heiligendamm statt. Gegen die Kriminalisierung der G8 – Proteste gingen knapp 100 Menschen heute abend in Rostock auf die Strasse. Der lautstarke Zug lief ueber den Doberaner Platz und August – Bebel – Strasse in Richtung des Polizeireviers in der Bluecherstrasse. Dort ist auch das Staatsschutkommisariat sesshaft. Unterwegs flogen aus der Menge Feuerwerkskoerper. Eine Rauchbombe wurde gezuendet, die Scheibe eines Burschenschaftshauses zertrümmert.
Die Polizei wurde eher zufaellig auf den Rueckweg durch die Innenstadt angetroffen. Die zwei Polizeibusse wurden ebenfalls mit Feuerwerkskoerpern beworfen. Danach stiegen mehrere Beamte aus, sie wurden jedoch ignoriert bzw. wurden sie beinahe umgerannt. Von nun an zog es die Polizei vor, die Demo zu begleiten die sich kurz darauf aufloeste.
Zu Festnahmen lagen bisher keine Meldung vor.

Danke an [red_angel] – erstveroeffentlichung auf www.indymedia.org // Danke auch an die Fotograf_innen.