07. Januar 2001
Eine Feier von 30 teilweise einschlägig vorbestraften Skinheads wird von der Polizei aufgelöst. Später wird bekannt, dass zwei Teilnehmer als Ordner für einen Aufmarsch der NPD angemeldet waren. Quelle: Lobbi

27. Februar 2001
Hakenkreuzschmierereien werden in den Landkreisen entdeckt. Quelle: Lobbi

01. Juni 2001
In Greifswald werden zwei Studenten aus Afrika von drei rechten Jugendlichen mit Füßen getreten. Quelle: Lobbi

02. Juni 2001
Knapp 60 Jugendliche folgen dem Aufruf der NPD-nahen Schülerinitiative zur Demonstration „Für den Erhalt von Schulen“. Anschließend fand ein „Kinderfest“ der NPD statt. Antifaschist_innen störten die Demonstration lautstark. Im Anschluss pöbeln Nazi-Skins in der Stadt und rufen unter anderem „Sieg Heil“.
Vier Neonazis bedrohen israelische Touristen. Quelle: Ostseezeitung

08. Juni 2001
Greifswald: Im Greifswalder Mordprozeß eines Obdachlosen werden die 16 bis 21jährigen Täter der rechten Szene verurteilt. Quelle: OZ, SVZ

20. Juli 2001
Vor dem Landgericht endet ein Prozeß gegen mehrere Faschos wegen Landfriedensbruch und Körperverletzung mit Bewährungs- und Geldstrafen. Sie hatten im Juli 2000 in Ducherow mehrere Aussiedler angegriffen.

01. September 2001
Ein NPD-Demonstration, an der 130 Faschos teilnehmen, muss Sitzblockaden weichen. Es sprechen Maik Spiegelmacher und Axel Möller.

06. Oktober 2001
Eine NPD-Schülerinitiative führt eine Demonstration „Gegen Gewalt und Drogen an Schulen“ durch, an der etwa 70 bis 80 Leuten aus der Nazi-Skin-Szene, aber auch einigen Kindern und Eltern besucht wird. Im Anschluß findet ein „Drachenfest“ der NPD statt, das von 50 (Ostseezeitung) bzw. 200 (NPD) Kindern und Eltern besucht wird. Ein alternatives Kinderfest von Vereinen und Verbänden der Stadt lockt etwa 300 Menschen an.

14. Oktober 2001
Nach eigenen Angaben führte die NPD einen Infostand: „gegen den Krieg“ durch.

26. Oktober 2001
In der Stadt findet eine „Mahnwache“ der NPD statt, die sich gegen die Ausstellung „Faschismus in der BRD“ in der Mensa der Universität richtet.

05. Dezember 2001
Der stellvertretende Landesvorsitzende der NPD und Vorsitzender des KVs Greifswald, Maik Spiegelmacher, wird vor dem Landgericht zu Freiheitsentzug von 8 Monaten ohne Bewährung verurteilt. Er hatte während seiner Bewährungszeit einen Kameraden verletzt.

08. Dezember 2001
Mitglieder der Greifswalder Neonazi-Schülerinitiative werden vom Staatsschutz besucht. Unter anderem bei Hannes Gerlach und Carolin Beetz werden Propagandamaterial und Computer beschlagnahmt.

10. Dezember 2001
Die NPD-nahe Bürgerinitiative nimmt Schließungen von Postfilialen zum Anlaß für Propagandaaktionen im Stadtteil Schönwalde. [Bürgerini]