2. Januar 2002
Das Amtsgericht verurteilt drei Jugendliche wegen gefährlicher Körperverletzung bzw. wegen Beihilfe dazu zu Haftstrafen ohne Bewährung, einmal ein Jahr und acht Monaten und zweimal vier Jahren, wobei noch andere Straftaten hinzukommen. Ein weiteres Urteil gegen einen Jugendlichen steht noch aus. Die vier hatten im April einen sudanesischen Studenten in einem Greifswalder Einkaufszentrum überfallen und schwer misshandelt. „Der Grund für seinen Angriff sei nichts anderes als die dunkle Hautfarbe von Ali S. gewesen und blanker Ausländerhass sein einziges Motiv“, heißt es dazu bei Likedeeler online. Quelle: Likedeeler

15. Januar 2002
Die Fascho-Schülerinitiative führt vor der Arndt-Schule einen Infostand durch, bei dem sie neben der eigenen Postille auch das Nazi-Blättchen ‚Unabhängige Nachrichten‘ verteilt.

17. Januar 2002
Die NPD verkauft einen Infostand in der Neubausiedlung Schönwalde II als Erfolg.

21. Januar 2002
Vor der Fischer-Schule verteilt die NPD-Schülerinitiative der Stadt mal wieder ihre Propaganda.

30. Januar 2002
Die NPD führt in Schönwalde I einen angeblich gut besuchten Infostand durch. Die Schüler gegen Rechts protestieren mit einem Transparent „Gummibärchen statt Braunbären“.

25. Februar 2002
Die Fascho-Schülerinitiative führt vor einer Schule mal wieder einen Infostand durch, bei der neben eigener Propaganda auch der Insel-Bote, die Postille der Usedomer Kameradschaften, verteilt wird.

06. März 2002
Die NPD führt eine Mahnwache vor dem Amtsgericht wegen der Verhandlung gegen Udo Voigt am kommenden Tag durch.

07. März 2002
Udo Voigt, NPD-Bundesvorsitzendes, wird vom Vorwurf der Aufforderung zu Straftaten und Volksverhetzung freigesprochen. Eine belastende Aufnahme des ZDF einer Wahlkampfrede von ’98 wurde bei einem Brandanschlag zerstört und konnte deshalb nicht als Beweismittel vorgelegt werden.

22. März 2002
Die NPD führt nach eigenen Angaben einen Infostand durch.

19. April 2002
Nach Angaben der NPD nehmen Mitglieder der Partei mit Einverständnis der Versammlungsleitung an einer Demonstration von Studenten arabischer Herkunft gegen die israelische Nahostpolitik teil. Es wurden unter anderem antisemitische Parolen wie „Israel – Kindermörder“ gerufen.

30. April 2002
Die Schill-Partei gründet ihren Ortsverband für die Kreise Ostvorpommern, Demmin und Greifswald. Vorsitzender der 43 Mitglieder wird Joachim Decker aus Passow, Eckhard Sanewski aus Dersekow sowie Michel Heiden aus Wackerow werden zu Stellvertretern gewählt. Quelle: Nordkurier-Usedom

09. Mai 2002
Ein 20-jähriger bricht einem 16-jährigen Punk die Nase. Quelle: Osteseezeitung-Greifswald

01. Juni 2002
Die NPD-Schülerinitiative demonstriert mit ca. 60 Nazi-Glatzen „Gegen Medienhetze und politische Verfolgung“. Zwischen 80 und 100 Gegendemonstrant_innen begleiten das Aufmärschchen und bringen es mit Sitzblockaden zeitweise zum Stoppen.

28. Juni 2002
An die 60 Faschos demonstrieren mit der NPD-nahen Schülerinitiative „Gegen linke Gewalt und Intoleranz“. Nur wenige Antifaschist_innen protestieren. Ein anschließendes NPD-Grillfest wird nach Fascho-Angaben von 100 „Mitgliedern und Freunden der NPD“ besucht.

18. Juli 2002
Die NPD-nahe Bürgerinitiative führt einen Infostand in einem Plattenbauviertel durch.

18. Juli 2002
Die NPD-nahe Bürgerinitiative führt einen Infostand in einem Plattenbauviertel durch. An diesem Tag und eine Woche vorher wurden angeblich „hunderte“ Ausgaben des „Sprachrohrs“ und des „Inselboten“ verteilt, während gleichzeitig Unterschriften „für die Errichtung eines Kinderspielplatzes in Schönwalde II“ gesammelt werden.

27. Juli 2002
17 junge Frauen nehmen an der von der NPD organisierten „1. Nationalen Frauendemonstration gegen Kindesmissbrauch und Abtreibung“ teil und lauschen einer altbackenen Rede von Doris Zutt.

01. September 2002
An die 125 Faschos demonstrieren mit der NPD für den Frieden. Neben lautstarkem Protest versuchen ein paar Menschen eine Sitzblockade, werden jedoch von der Polizei in Gewahrsam genommen. Quelle: Ostseezeitung-Greifswald

11. September 2002
Die Polizei löst eine nicht angemeldete Versammlung mehrere NPD-Faschos auf. Sie zeigten eine NPD-Fahne und ein Transparent „USA – Internationale Völkermordzentrale“. Ihr „Leiter“ bekam eine Anzeige wegen des Verstoßes gegen das Versammlungsgesetz. Quelle: Lübecker Nachrichten

14. September 2002
Vier Männer überfallen einen Menschen türkischer Herkunft, verprügeln ihn und brechen ihm dabei das Nasenbein. Die Polizei schließt ein „ausländerfeindliches“ Motiv nicht aus. Quelle: Ostseezeitung-Greifswald

16. November 2002
Knapp 60 Faschos demonstrieren unter dem Motto „Gegen Drogen, Gewalt und politische Verfolgung“ der Greifswalder NPD-Schülerinitiative durch Demmin. Hannes Gerlach und Lutz Dessau halten Reden. Etwa 40 Antifaschist_innen lachen herzlich. Quelle: Nordkurier-Demmin